Monika Ebner

MSc., D.O. (Osteopathin), PT (Physiotherapeutin)
Hormone in der FrauengesundheitIn diesem Interview soll es hauptsächlich um die endokrinen Komponenten rund um PMS, Fertilität und Schwangerschaft gehen. All das sind wesentliche Themen, die Frauen beschäftigen, und wo oft nicht bekannt ist, dass Osteopathie hier auch Abhilfe schaffen kann.. Konkret werden Symptome, Prävalenz und Ausprägungen von PMS beleuchtet und wie damit in der Medizin umgegangen wird. Was für eine Rolle kann Osteopathie hier spielen und wie wichtig ist dabei, dass der/die OsteopathIn über die Pathophysiologie Bescheid weiß? Welche häufigen Interaktionen gibt es mit anderen Vorgängen im Körper? Im Bezug auf Fertilität bzw häufig auch Sub- oder gar Infertilität, gibt es welche Möglichkeiten für die Osteopathie? Selbiges ist dann auch für die Schwangerschaft zu beleuchten. Welche Veränderungen (aus endokrinologischer Sicht) muss der weibliche Organismus durchlaufen und was kann helfen bei Problemen. Was wird häufig zu wenig beachtet?
Monika Ebner
Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.
The video is embedded by Vimeo. The data protection declarations of Vimeo apply.

Nächster Women Health Course in Frankfurt:https://www.wso.at/seminare/women-s-health-course-2023-frankfurt-am-main PNEI Kurs: https://www.wso.at/seminare/kursreihe-pnei-seminar-5-intergration-und-update Women Helth Course: https://www.wso.at/postgraduate-kurse/womens-health-course

Physiotherapeutin, Osteopathin (WSO/DUK), Mehrjährige postgraduate Fortbildungen
in Biodynamik, Kinderosteopathie und WHC (London), zusätzlich noch laufend
Einzelfortbildungen zu verschiedensten Themen, Arbeite in eigener Praxis, weiters als
Dozentin in der PNEI-Reihe und beim WHC in Wien, Frankfurt und London, bin als
Assistentin mit Nathalie Camirand an verschiedenen europäischen Schulen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert